Aktuelle Informationen zur Erreichbarkeit der GHD  

Bitte beachten Sie:
Nach dem Cyberangriff auf die Hochschule Karlsruhe ist die GHD wieder über die E-Mails mit der Domain h-ka.de zu erreichen.

Bei Fragen zur Seminarorganisation oder bei Problemen mit der h-ka-Adresse kontaktieren Sie uns bitte weiterhin über folgende E-Mail-Adressen:

Silvia Angelov: angelov@hochschuldidaktik.net
Thomas D’Souza: dsouza@hochschuldidaktik.net
Anja Huber: huber@hochschuldidaktik.net
Sabine Ibelshäuser: ibelshaeuser@hochschuldidaktik.net
Jürgen Irschina: irschina@hochschuldidaktik.net
Eva Kubiak: kubiak@hochschuldidaktik.net
Annerose Panarisi: panarisi@hochschuldidaktik.net
Tatyana Podgayetskaya: podgayetskaya@hochschuldidaktik.net
Marion Simon: simon@hochschuldidaktik.net

Sprungnavigation Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen Zur Fußzeile springen

Storytelling in der Hochschullehre

SEMINARLEITUNG

Prof. Dr. Joachim Friedmann

ifs internationale filmschule köln gmbh

Zeitraum 23. April 2024 10:00 - 17:00 und
04. Juni 2024 14:00 - 17:00
Ort Internet AEs 12 AE im Themenblock 2 Kontingent Es sind noch Plätze frei

ZIELGRUPPE

Lehrende an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg

INHALT

Der Begriff des Storytelling erlebt sowohl im akademischen Diskurs als auch in anwendungsbezogenen Bereichen eine immer höhere Aufmerksamkeit. Auch in der Hochschullehre können narrative Techniken zur Vermittlung von Lehrinhalten eingesetzt werden.

Doch was meint der Terminus Storytelling überhaupt? Eine Erzählung ist ein komplexes semiotisches Konstrukt und narrative Gestaltungsstrategien sind bei näherer Betrachtung keineswegs selbstverständlich. Zudem eignen sich nicht alle Methoden des Storytelling gleichermaßen für didaktische Zwecke.

Im Rahmen eines Workshops sollen zunächst erzählerische Gestaltungselemente analysiert und dargestellt werden. In einem zweiten Schritt wird erarbeitet, in welcher Form diese Techniken in der Lehre fruchtbar gemacht werden können.

Der zweite Workshop-Teil findet ebenfalls online

am Dienstag, den 4. Juni 2024 von 14.00 Uhr bis 17.00 Uhr

statt, so dass Sie in dieser Zwischenphase die vermittelten Inhalte erproben und Ihr eigenes, auf Storytellingmethoden basierendes Lehrkonzept erarbeiten können. Bei diesem zweiten Workshopteil wird das eigene narrative Lehrprojekt in einer ca. fünfminütigen Präsentation vorgestellt – es kann sich auch um einen Prototyp handeln. In einer konstruktiven Feedbackrunde sollen anschließend die Teilnehmenden ihre Eindrücke schildern. Gemeinsam mit dem Seminarleiter und der Gruppe gibt es dann die Möglichkeit, Fragen zu stellen und das Konzept weiter zu entwickeln.

Lernziele:

Die Teilnehmenden sind in der Lage, Storytelling didaktisch sinnvoll in ihrer Lehrkonzeption zu benutzen. Durch die Analyse von Geschichten können die Teilnehmenden ausgewählte Methoden narrativer Gestaltung auf ihre eigene Lehre anwenden und angemessene Inhalte und Präsentationsweisen auswählen, um ihre Lehrveranstaltungen spannend und anregend zu gestalten.

Workshopschwerpunkte:

  • Analyse der Elemente narrativer Gestaltung
  • Narrative Tools, didaktische Tools
  • Storytelling in der Lehrpraxis
  • Lehr-Lern-Geschichten kreieren
  • Erstellen und Optimieren eines eigenen, auf Stoytellingmethoden basierenden Lehrkonzepts

 

HINWEIS

Bei aktiver Teilnahme an beiden Veranstaltungsteilen werden insgesamt 12 Arbeitseinheiten (AE) für das Baden-Württemberg-Zertifikat für Hochschuldidaktik anerkannt.

Die Veranstaltung fällt unter das Bildungszeitgesetz Baden-Württemberg (BzG BW). Nähere Informationen finden Sie unter folgendem Link.

KOSTEN

Für Lehrende an staatlichen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften und an Hochschulen in kirchlicher Trägerschaft in Baden-Württemberg fallen keine Teilnahmegebühren an.

Für nicht-hauptamtlich Lehrende können die Reisekosten leider nicht von der GHD übernommen werden.

Geschäftsstelle der Studienkommission für Hochschuldidaktik an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg

Räumlichkeiten
Daimlerstraße 5b
76185 Karlsruhe