Aktuelle Informationen  

Hinweise:

1. Die GHD hat ihr Angebot an Online-Veranstaltungen ausgebaut und wird dieses laufend erweitern. Das Online-Angebot finden Sie direkt unter diesem Link.

2. Alle angebotenen Präsenzveranstaltungen finden selbstverständlich unter Einhaltung der derzeitig gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen statt. Da momentan nicht absehbar ist, wie sich die Corona-Situation entwickelt, ist es daher möglich, dass wir die Rahmenbedingungen der Präsenzveranstaltung an die jeweils aktuellen Corona-Verordnungen anpassen müssen. Download Hygienekonzept

3. Wir haben eine gesonderte Seite mit Informationen und Links eingerichtet, wie Sie während der Corona-Krise Ihre Präsenz-Lehre auf online-Lehre umstellen können. Diese Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Sprungnavigation Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen Zur Fußzeile springen
Online-Veranstaltung

Hochschulbildung in digital geprägten Welten

Lehr-Lern-Arrangements mit, über und durch digitale Medien

SEMINARLEITUNG

Prof. Dr. Verena Ketter

Hochschule Esslingen

Zeitraum 17. September 2021 09:00 - 16:00 Ort Internet AEs 8 AE im Themenblock 2 Kontingent Es sind noch Plätze frei

ZIELGRUPPE

Professorinnen und Professoren der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg sowie Lehrbeauftragte mit hochschuldidaktischem Basiskurs.

INHALT

Als tertiäre Bildungseinrichtungen sind Hochschulen in der COVID-19-Pandemie selten Gegenstand öffentlicher Diskussionen; ebenso wird wenig über ein bildungstheoretisch fundiertes „Corona-“ bzw. „Nach-Corona-Hochschulbildungskonzept“ in digital geprägten Welten diskutiert. Im Mittelpunkt stehen v.a. Fragen nach der digitalen Infrastruktur, der Nutzung von Online-Werkzeugen, der Lehrveranstaltung vor der „grauen Kachelwand“, der Aktivierung von Studierenden. Der Blick auf seit geraumer Zeit vorliegenden Ansätze einer kritisch-konstruktiven Hochschulbildung bleibt jedoch verschlossen. Aufgrund dessen wird in dem Online-Workshop an das Hochschulrahmengesetz und den Qualifikationsrahmen für deutsche Hochschulabschlüsse sowie an Bildungstheorien erinnert, wie z.B. an die Unterrichtsplanung des Schulbildungstheoretikers Wolfgang Klafki, der Medienbildungsdiskurs dargelegt und mit aktuellen Positionspapieren sowie Studienergebnissen verknüpft.

Ausgehend von diesen Grundlagen werden Vorgehensweisen von aktiven und kollaborativen Hochschulbildungsangeboten mit, über und durch digitale Medien aufgezeigt, die anschließend im Sinne eines Peer-Learnings erprobt und diskutiert werden.

Bestandteile des Online-Seminars sind:

  • Auseinandersetzung mit dem Hochschul- und Medienbildungsbegriff
  • Kenntnisse über Mediendidaktik als Grundlage der Konzeption von Bildungsangeboten (inkl. Einblicke in Online-/ Blended-/ Hybrid-Lehre)
  • Vorstellung von Methoden der Medienbildung aus der Lehrpraxis
  • Erproben digitaler Medienanwendungen während des Online-Seminares
  • Austausch über die Nutzung digitaler Medien im eigenen Lehralltag.

KOSTEN

Für Professorinnen und Professoren sowie Lehrbeauftragte an staatlichen und kirchlichen Hochschulen für Angewandte Wissenschaften (HAW) in Baden-Württemberg fallen keine Seminargebühren an.

Geschäftsstelle der Studienkommission für Hochschuldidaktik an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg

Räumlichkeiten
Daimlerstraße 5b
76185 Karlsruhe