Aktuelle Informationen  

Hinweise:

1. Die GHD hat ihr Angebot an Online-Veranstaltungen ausgebaut und wird dieses laufend erweitern. Das Online-Angebot finden Sie direkt unter diesem Link.

2. Alle angebotenen Präsenzveranstaltungen finden selbstverständlich unter Einhaltung der derzeitig gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen statt. Da momentan nicht absehbar ist, wie sich die Corona-Situation entwickelt, ist es daher möglich, dass wir die Rahmenbedingungen der Präsenzveranstaltung an die jeweils aktuellen Corona-Verordnungen anpassen müssen. Download Hygienekonzept

3. Unter diesem Link finden Sie einen Überblick, welche Workshops und Seminare der GHD wegen der aktuellen Corona-Krise ausfallen bzw. verschoben werden müssen.

4. Wir haben eine gesonderte Seite mit Informationen und Links eingerichtet, wie Sie während der Corona-Krise Ihre Präsenz-Lehre auf online-Lehre umstellen können. Diese Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Sprungnavigation Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen Zur Fußzeile springen

Just-in-Time-Teaching und Peer-Instruction in der Live-Online-Lehre

ein Praxisworkshop von Lehrenden für Lehrende

SEMINARLEITUNG

Prof. Dr. Elmar Junker

Technische Hochschule Rosenheim

SEMINARLEITUNG

Prof. Dr. Claudia Schäfle

Technische Hochschule Rosenheim

Zeitraum 10. September 2020
09:00 - 16:00 Uhr
Ort Internet AEs 8 AE im Themenblock 2

ZIELGRUPPE

Professorinnen und Professoren der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg sowie Lehrbeauftragte mit hochschuldidaktischem Basiskurs.

INHALT

Viele Lehrende treiben die folgenden Fragen um:

  • Wie kann der Wirkungsgrad einer „Vorlesung“ verbessert werden?
  • Wie können Studierende dazu motiviert werden, Literatur und Übungsaufgaben von der ersten Semesterwoche an kontinuierlich zu bearbeiten, sich aktiv mit eigenen Beiträgen in der Lehrveranstaltung einzubringen, oder sich gar für die Vorlesung vorzubereiten?
  • Wäre es für die Lehrenden ein Vorteil, die Verständnisprobleme der aktuellen Studierenden vor der Lehrveranstaltung zu kennen, um darauf gezielt eingehen zu können-
  • Ist es im 21. Jahrhundert noch zeitgemäß, den Stoff „vorzulesen“?
  • Wie können e-Learning-Komponenten sinnvoll mit der Präsenzlehre verflochten werden?
  • Wie kann Lehre für Lehrende (noch) mehr Spaß machen?

Just-in-Time-Teaching (JiTT) und Peer Instruction (PI) sind in den USA an vielen Hochschulen seit langem Standard und erzielen wissenschaftlich nachgewiesen bessere Lernergebnisse. Sie bieten im Vergleich zu klassischem Inverted Classroom den Vorteil, dass Lehrende vorab wissen, welche Verständnisprobleme die Studierenden haben. Die Methoden sind für heterogene Gruppen und auch für Großgruppen (über 200 Studierende) gut geeignet, sie werden von Studierenden sehr positiv bewertet.

Die Methoden sind nicht nur für MINT-Fächer, sondern für alle Disziplinen geeignet.

In der gegenwärtigen Ausnahmesituation durch das Corona-Virus zeigt sich, dass Live-Online-Lehre und aktivierende Lehrmethoden gewinnbringend vereint werden können. Sämtliche bewährten Elemente des JiTT und PI sind auch hier einsetzbar. Darüber hinaus bieten die Web-Meeting-Tools (z.B. „Zoom“, „AdobeConnect“) sogar interessante und abwechslungsreiche Erweiterungen. Trotz der aktuellen schwierigen Situation profitieren die Studierenden fachlich an den neuen Möglichkeiten und für beide Seiten, Studierende wie Lehrende, können sie auch mit Spaß verbunden sein.

HINWEIS

Bitte stellen Sie Lehrmaterial (Skript, Buchtexte) zu einem Thema Ihrer Lehrveranstaltung bereit, das für Ihre Studierenden herausfordernd zu lernen ist und das Sie üblicherweise im zeitlichen Umfang von ein bis zwei Doppelstunden behandeln.

Vor dem Seminar erhalten Sie einen Leseauftrag.

KOSTEN

Bei der Online-Veranstaltung fallen keine Kosten an.

Geschäftsstelle der Studienkommission für Hochschuldidaktik an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg

Räumlichkeiten
Daimlerstraße 5b
76185 Karlsruhe