Aktuelle Informationen  

Hinweise:

1. Die GHD hat ihr Angebot an Online-Veranstaltungen ausgebaut und wird dieses laufend erweitern. Das Online-Angebot finden Sie direkt unter diesem Link.

2. Alle angebotenen Präsenzveranstaltungen finden selbstverständlich unter Einhaltung der derzeitig gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsmaßnahmen statt. Da momentan nicht absehbar ist, wie sich die Corona-Situation entwickelt, ist es daher möglich, dass wir die Rahmenbedingungen der Präsenzveranstaltung an die jeweils aktuellen Corona-Verordnungen anpassen müssen. Download Hygienekonzept

3. Wir haben eine gesonderte Seite mit Informationen und Links eingerichtet, wie Sie während der Corona-Krise Ihre Präsenz-Lehre auf online-Lehre umstellen können. Diese Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Sprungnavigation Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen Zur Fußzeile springen
Online-Veranstaltung

Grundlagen elektronischer Prüfungen

Alain Michel Keller

SEMINARLEITUNG

Alain Michel Keller

Bergische Universität Wuppertal

Zeitraum 16. November 2021 14:00 - 17:00 und
23. November 2021 14:00 - 17:00
Ort Internet AEs 8 AE im Themenblock 3 Kontingent Anmeldung noch nicht geöffnet

ZIELGRUPPE

Professorinnen und Professoren der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg sowie Lehrbeauftragte mit hochschuldidaktischem Basiskurs.

INHALT

Elektronische Prüfungen (E-Prüfungen, E-Klausuren) haben, ebenso wie andere Bereiche digitalen Lehren und Lernens, durch die COVID-19-Pandemie eine noch höhere Bedeutung für Hochschulen gewonnen. Sie bieten die Chance, effizient, kompetenzorientiert und qualitätsgesichert zu prüfen. Effizienz wird durch (teil-)automatische Auswertung und gut lesbare Freitextantworten ermöglicht, Kompetenzorientierung durch Medien- und Softwareeinbindung, Qualitätssicherung durch automatische Item- und Teststatistiken. Die erfolgreiche hochschulweite Einführung von E-Prüfungen ist jedoch ein komplexer Prozess in dem Lehrende zusammen mit zentralen Einrichtungen didaktische, rechtliche, organisatorische, technische und räumliche Herausforderungen meistern müssen.

Gemeinsam erarbeiten wir die Grundlagen der genannten Aspekte und arbeiten die Abhängigkeiten zwischen ihnen heraus.

Nach dem Seminar können die Teilnehmenden

  • E-Prüfungen von diagnostischen und formativen E-Assessments sowie Scannerklausuren abgrenzen,
  • didaktischen Möglichkeiten von E-Prüfungen auf ihre eigenen Prüfungen anwenden,
  • die Vor- und Nachteile unterschiedlicher Soft- und Hardware für E-Prüfungen gegeneinander abwägen,
  • anhand der bei der Auswahl und Ausstattung von E-Prüfungsräumen zu berücksichtigenden Kriterien die Eignung unterschiedlicher Räume für E-Prüfungen beurteilen,
  • die vielfältigen Prozesse, die zur Realisierung von E-Prüfungen notwendig sind, reflektieren,
  • auf Basis fundierten Wissens an der Etablierung und/oder Weiterentwicklung von E-Prüfungen an ihrer Hochschule konstruktiv mitarbeiten,
  • und sie kennen die rechtlichen Rahmenbedingungen von E-Prüfungen

HINWEIS

Zwischen den Terminen erhalten die Teilnehmenden Aufgaben zur Vor- und Nachbereitung.

KOSTEN

Bei der Online-Veranstaltung entstehen keine Kosten für die Teilnehmenden.

Geschäftsstelle der Studienkommission für Hochschuldidaktik an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg

Räumlichkeiten
Daimlerstraße 5b
76185 Karlsruhe