Seminarangebot i. d. R. für Professor/innen bzw. für Lehrbeauftragte mit Basiskurs

zurück zur Übersicht

Veranstaltung

Plagiate verhindern – Ursachen kennen,
Lehre gestalten, mit Fällen umgehen

Termin

26.02.2018, 10:00 Uhr - 26.02.2018, 17:00 Uhr

Ort

Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft

Zielgruppe

Professorinnen und Professoren der Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg

Inhalt

Plagiate und fehlerhaft gekennzeichnete Verwendungen von Inhalten aus Arbeiten anderer im eigenen Text, sog. intertextuelle Fehler, finden sich in wissenschaftlichen Arbeiten aller Fächer und Qualifikationsstufen. Lehrende, BetreuerInnen und GutachterInnen sind herausgefordert, neben Fachinhalten auch wissenschaftliche Arbeitstechniken zu lehren bzw. zu bewerten. Viele Lehrende vermissen dabei Informationen, didaktische Hinweise und Bewertungskriterien, an denen sie sich orientieren können, um mit Fällen von mangelhaften Arbeitsweisen bis hin zu Betrugsversuchen angemessen umzugehen.

Im Workshop lernen Sie die vielfältigen Ursachen für Plagiate und unterschiedliche Fehlertypen kennen. Sie erarbeiten didaktische Handlungsmöglichkeiten, dem in Ihrer eigenen Lehre entgegen zu wirken. Sie lernen darüber hinaus Kriterien und Handlungsalternativen kennen, mit denen Sie Verdachtsfälle beurteilen und bearbeiten können. Dazu gehört auch ein Einblick in Vor- und Nachteile des Einsatzes von Plagiatsdetektionssoftware. Dabei werden auch unterschiedliche Fachkontexte berücksichtigt.

Nach erfolgreicher Teilnahme am Workshop können Sie
• Ursachen für Plagiarismus und intertextuelle Fehler benennen,
• verschiedene Typen intertextueller Fehler unterscheiden,
• Ihre Lehre plagiatspräventiv gestalten,
• intertextuelle Fehler und Plagiate im Gespräch mit Studierenden benennen und angemessene nächste Schritte aufzeigen und entscheiden.

Sie kennen
• Unterstützungsmöglichkeiten für Sie selbst und für Studierende rund um die Erstellung wissenschaftlicher Arbeiten, das wissenschaftliche Schreiben und den Umgang mit Plagiaten,
• unterschiedliche Sichtweisen unter Lehrenden und zwischen Fächern auf das Thema.
• Probleme und Nutzen sog. Plagiatsdetektionssoftware.
---------------
Hinweis:
Etwa zwei Wochen vor der Veranstaltung erhalten Sie kurze Texte und Aufgaben zur Vorbereitung des Seminars und zur Einarbeitung in das Thema.

Zertifikat

8 AE im Themenblock 3

Seminarleitung

Ansgar Schäfer
Fachreferent für Plagiatsprävention und Rechtswissenschaft
am Kommunikations-, Informations-, Medienzentrum (KIM) der Universität Konstanz

Kosten

Für die teilnehmenden Professorinnen und Professoren von HAW im Geschäftsbereich des MWK Baden-Württemberg werden die Reisekosten in Anlehnung an das Landesreisekostengesetz erstattet (Fahrtkosten: Kilometerpauschale 0,16 €, Bahnfahrt 2. Klasse). Mögliche Ermäßigungen wie Bahn-Card, Sparpreise, Monatskarten, Gruppen- und Mitfahrer-Angebote sind in Anspruch zu nehmen.

Für Teilnehmende im Rahmen des Lehrbeauftragten-Programms können keine Kosten erstattet werden. Teilnehmende von anderen Hochschulen des Landes in staatlicher oder kirchlicher Trägerschaft können ihre Reisekosten gegebenenfalls an ihrer eigenen Hochschule geltend machen.

Anmeldung

Geschäftsstelle der Studienkommission für Hochschuldidaktik an Hochschulen für Angewandte Wissenschaften in Baden-Württemberg
Moltkestr. 30, 76133 Karlsruhe
E-Mail: seminare.ghd@hs-karlsruhe.de
Tel.: 0721 925-1766, Fax: 0721 925-1767

Um frühzeitige Anmeldung wird gebeten, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

 

  
 GHD Online-Plattform für
 > Hochschullehre/-lehrende
 > Lehrprojekte/-beispiele
 > Fachbezog. HS-Didaktik
Bildungszeit – Infoblatt
Bildungszeitgesetz (BzG BW)
BaWü-Zertifikat für
H o c h s c h u l­ d i d a k t i k
_______________________________ 
_______________________________  
_______________________________    
│       │           │    │   │  │ ││
Lehrbeauftragten-Programm
Große Nachfrage für hochschul-
didaktische Fortbildungsange-
bote bei den Lehrbeauftragten im Land, und das bereits seit dem Jahr 2005. Die Resonanz auf diese Veranstaltungen ist nachwievor ausgezeichnet!